Neuigkeiten

D2 steigt nach toller Leistung in Kreisliga auf

Created by Bernd Zeberl | |   Jugend

Die Jungs von Trainer Hans haben es geschafft. Mit einem verdienten dritten Platz im Kreisliga-Aufstiegsturnier lassen sie in der kommenden Saison die Kreisklasse hinter sich und spielen in der höchsten Frankfurter Liga. Beim Qualifikationsturnier in Ginnheim erkämpfte sich die D2 in fünf Spielen a 20 Minuten zwei Siege und ein Remis - das reichte am Ende zum dritten Platz hinter Riedberg II und Olympia und damit zum Aufstieg. Eine tolle Leistung. Verein und Eltern gratulieren Trainer und Spielern. 

Um die Leistung der Mannschaft und Trainer zu verstehen und zu würdigen, muss man noch mal einen Blick auf den August 2018 werfen. Damals trat ein aus drei Teams zusammengewürfelte Truppe zum ersten Mal bei einem Turnier in Erlensee an – dabei wurde schnell klar, dass die Mannschaft Potenzial hat, aber es eben auch viel Arbeit bedeuten wird aus den vielen guten Spielern eine Einheit zu formen.

Und das gelang den beiden Trainern – neben Hans war lange Zeit auch noch Alex aktiv dabei – zum Glück sehr schnell, so dass die D2 sehr früh die Kreisklasse 6 dominierte, auch wenn die Meisterschaft in der letzten Partie der Saison verspielt wurde. Neben den 21 Ligaspielen gab es noch 20 Freundschaftsspiele und einige Turniere im Winter - durch die vielen Spiele gelang es den beiden Trainern aus den vielen Spielern eine gut funktionierende Einheit zu formieren. Die Bilanz der insgesamt 41 Partien auf dem 9er-Feld liest sich mit 31 Siegen, 2 Remis und 8 Niederlagen bei 205:71 Toren eindrucksvoll - und auch in der Halle konnte die Mannschaft einige Male glänzen. 

Doch die Krönung der sportlichen Entwicklung stand noch aus – der Aufstieg in die Kreisliga. Da der Meister der Kreisklasse 6 Germania III nicht teilnehmen durfte, war unsere D2 für das Aufstiegsturnier am 8. Juni qualifiziert- genauso wie unsere D1. Die Ausgangslage war damit für die TSG Nieder-Erlenbach hervorragend. Da aus den sechs besten spielberechtigten Teams der Kreisklassen vier Aufsteiger ermittelt wurde, musste nur eine Mannschaft aus Nieder-Erlenbach einen Rang unter den ersten vier erringen.

Angesichts der guten Konkurrenz war aber auch das „Worst-Case-Szenario“ – also beide Teams auf den Rängen fünf und sechs aber auch nicht ausgeschlossen. Außerdem wollten unsere Jungs von Anfang ihr Aufstiegsziel aus eigener Kraft schaffen und dementsprechend traten die Spieler an dem Tag an und ließen sich nicht durch den kurzfristigen Ausfall des zuletzt so gut aufspielenden Rechtsverteidigers Andrew nicht aus der Ruhe bringen.

So ging Trainer Hans mit folgendem Kader in das Aufstiegsturnier mit unserer D1, VfR Bockenheim II, FFC Olympia I, SC Riedberg II und VfL Germania 94 II 
Tor: Maxi, Tjark
Abwehr: Henri, Jakob, Julien, Salim
Mittelfeld: Bilal, James, Jonas R., Jonas W., Nikola
Sturm: Max G., Dennis

Vor den Spielern standen 5 Spiele a 20 Minuten, die ihnen alles abverlangten sollten. Los ging es mit der Partie gegen unsere D1. Hier begann unsere Truppe sehr nervös und lies sich vom körperbetonten Spiel der größtenteils aus Jungs des 2006er-Jahrgangs den Schneid abkaufen. In den ersten Minuten bekamen die Jungs den Ball kaum unter Kontrolle – so dauerte es gut zehn Minuten bis zur ersten Torchance unseres Teams und es sollten nicht viel weitere folgen. 

Im Gegenzug kam die D1 aber auch kaum zum Zuge und musste es immer wieder über Fernschüsse versuchen, die aber alle von Tjark gemeistert wurden. Kurz vor Schluss aber doch die Führung für unsere D1. Bei dem 1:0 blieb es dann auch bis zum Ende. Das Ziel, den Aufstieg aus eigener Kraft zu schaffen, war damit erst einmal in weite Ferne gerückt, aber die D1 lag mit drei Zählern aus dem ersten Spiel gut im Rennen um einen der ersten vier Plätze.

Nach dem ersten Spieltag des Turniers lag unsere D1 gemeinsam mit Bockenheim mit je drei Zählern und 1:0 Punkte vorne, Olympia und Riedberg lagen mit je einem Punkt bei (0:0 Toren) auf Platz drei und wir waren gemeinsam mit Germania II Fünfter. 

Der zweite Spieltag startete mit einem Remis unserer D1 gegen Bockenheim und dann folgte eine Gala-Vorstellung unserer Truppe – so viel sei schon mal verraten. Gegen den Meister der Kreisklasse 1, FFC Olympia 07 I, gewann unsere D2 vollkommen verdient und überzeugend mit 2:0 – und das gegen eine 2006er-Mannschaft, die sich in ihrer Liga immerhin gegen die U11 von Eintracht Frankfurt durchsetzen konnte 

Gegen Olympia waren unsere Jungs von Anfang bis in die Haar- und Zehenspitzen motiviert und konzentriert und ging bereits nach zwei Minuten durch Dennis in Führung. Unser quirliger Stürmer zog nach einem weiten Ball allen auf und davon, spielte den Torwart bei vollem Tempo aus und vollendete dann mit aus spitzem Winkel mit links. Ein Traumtor

Und weiter ging es mit hohem Tempo. Dieses mal bediente Jonas Max herrlich, der vollendete trocken – aber der Schiedsrichter erkannte auf abseits. Vermutlich eine Fehlentscheidung, aber über die wir zum Glück nicht lange diskutieren mussten. Denn kurz danach kombinierten sich Jonas und Max über die linke Seite, kamen aber nicht zum Abschluss beziehungsweise wurden von der vielbeinigen Abwehr geblockt, der Ball kam aber zu Dennis, der dann abermals aus spitzem Winkel zum 2:0 traf. 

In den noch zwölf Minuten danach drängte Olympia zumindest auf den Anschlusstreffer, aber die Abwehr um Kapitän Henri bewahrte meist die Oberhand und falls doch mal ein Schuss aufs Tor durchkam, war Maxi im Tor zur Stelle. Am Ende stand es 2:0 und die Zuschauer hatten die bisher beste Leistung eines Teams im bisherigen Turnierverlauf gesehen. Es klappte alles wie am Schnürchen und aus einem Guss. Jetzt war die Mannschaft im Turnier. 

Da Riedberg das abschließende Spiel der zweiten Runde gegen Germania gewann, sah es nach zwei von fünf Partien in der Tabelle so aus.

1.) SC Riedberg II, 4 Punkte, 2:0 Tore
2.) VfR Bockenheim II und TSG Nieder-Erlenbach I, 4 Punkte, 1:0 Tore
4.) TSG Nieder-Erlenbach II, 3 Punkte, 2:1 Tore
5.) FFC Olympia I, 1 Punkt, 0:2 Tore
6.) VfL Germania II, 0 Punkte, 0:3 Tore

Den dritten Spieltag eröffnete unsere D1 mit einem 0:1 gegen FFC Olympia I und unsere Truppe verlor gegen Germania II mit 3:0 – die Niederlage fiel dabei mindestens einen Treffer zu hoch aus, war aber letztendlich verdient. Den ersten Gegentreffer haben sich unsere Jungs nach einer Ecke eingefangen – hier hatte die D2 von Germania einen Spieler an Bord, der mindestens einen Kopf größer als alle anderen waren. 

Danach kam unsere D2 überhaupt nicht ins Spiel. Zu allem Überfluss verletzte sich Torwart Tjark noch an der Hand und musste ausgewechselt werden und dann wurde Dennis kurz vor Schluss auch noch im Strafraum umgetreten und musste ebenfalls runter vom Platz. Er kam aber mit dem Schrecken davon und konnte dann weiter machen – anders sah es leider bei Tjark aus. Er musste im Krankenhaus, wo sich zum Glück aber herausstellte, dass es nichts Schlimmeres ist.

Zum Abschluss des dritten Spieltags gewann Riedberg gegen Bockenheim mit 1:0, so dass die Tabelle nach drei von fünf Partien folgendermaßen aussah:

1.) SC Riedberg II, 7 Punkte, 3:0 Tore
2.) VfR Bockenheim II und TSG Nieder-Erlenbach I, 4 Punkte, 1:1 Tore
4.) FFC Olympia I, 4 Punkte, 1:2 Tore
5.) TSG Nieder-Erlenbach II, 3 Punkte, 2:4 Tore
6.) VfL Germania II, 3 Punkte, 3:3 Tore

Das Feld war also jetzt enger zusammengerückt – Riedberg war zwar schon etwas enteilt, aber auch noch nicht durch und unter den anderen fünf Mannschaften war noch alles offen.

Den vierten Spieltag begann FFC Olympia I mit einem 2:1-Sieg über Germania II. Danach erkämpfte sich unsere D1 ein 1:1 gegen den Tabellenführer Riedberg – und dann war wieder die Truppe von Hans am Zug. Nur ein Sieg gegen VfR Bockenheim II konnte die Mannschaft im Kampf um die vorderen Plätze im Rennen halten und wie schon gegen Olympia, legte die Mannschaft los wie die Feuerwehr. 

Bereits in der ersten Minute war wieder einmal Dennis zur Stelle. Max, Jonas und er stürmten direkt nach dem Anpfiff nach vorne und setzten so die Abwehr und Torwart des Gegners unter Druck. Dennis brachte die Kugel dann im Netz unter, nachdem zuvor noch Max und Jonas am Torwart und Abwehrbein gescheitert waren. Bockenheim war jetzt gefordert und nahm diese Herausforderung an. Die Abwehr stand jetzt mächtig unter Druck und auch etwas nervös. So sorgte Henri mit einem misslungenem Abschlag für Gefahr, konnte den Schuss aber auch selbst blocken. Zum Glück ist er in solchen Situationen nervenstark und kann solche Fehler abhaken – danach ließ die Abwehr kaum noch Chancen zu, vor allem auch weil Salim den starken Außenstürmer auf der rechten Seite gut im Griff hatte. Und wie schon gegen Olympia war dann Maxi zur Stelle, wenn doch mal ein Ball aufs Tor kam. 

Dennis besorgte dann bei einem Konter das 2:0 und hätte auch noch auf 3:0 erhöhen können, aber am Ende blieb es beim verdienten 2:0, das die Mannschaft in der Tabelle weit nach vorne brachte. Diese sah nach vier gespielten Partien so aus. 

1.) SC Riedberg II, 8 Punkte, 4:1 Tore
2.) FFC Olympia I, 7 Punkte, 3:3 Tore
3.) TSG Nieder-Erlenbach II, 6 Punkte, 4:4 Tore
4.) TSG Nieder-Erlenbach I, 5 Punkte, 2:2 Tore
5.) VfR Bockenheim II 4 Punkte, 1:3 Tore
6.) VfL Germania II, 3 Punkte, 4:5 Tore

Damit war das Ziel Aufstieg zum Greifen nah, rechnerisch aber noch nicht im Kasten. Wenn Germania gegen unsere D1 gewinnen würde und Bockenheim gegen FFC Olympia I, würden beide Teams an unserer D1 vorbeiziehen und auch wir hätten zumindest einen Punkt gegen den Tabellenführung gebraucht. Rechnerisch war aber auch mit einem Dreier über Riedberg II auch noch der Turniersieg drin. 

Die Spannung in der fünften Runde des Turniers war aber nach den 20 Minuten unserer D1 gegen Germania II raus. Dabei ging unsere D1 schnell in Führung und sorgte schon mal für den ersten großen Jubel in den Reihen aller TSG-Spieler, aber Germania konnte noch mal ausgleichen und setzte danach zum Sturmlauf an. 

Der brachte aber nichts ein -unter anderem weil der D1-Torwart Marcel keinen Ball vorbei ließ und sich die gesamte D1 mit vollem Einsatz gegen die drohende Niederlage stemmte. Am Ende stand der ersehnte Punktgewinn und damit der sichere Aufstieg für die TSG Nieder-Erlenbach. Unsere Truppe stürmte auf den Platz und feierte mit der D1. 

So war dann die Luft in der letzten Partie etwas raus, auch wenn es noch um den Turniersieg ging, aber die D2 des SC Riedberg war von Anfang an die bessere Mannschaft, erspielte sich Chance um Chance und ging verdient in Führung, konnte aber nicht nachlegen. So kam es dann, wie es so oft bei solchen Spielen kommt. Unsere Jungs kommen nach einem herrlich vorgetragenen Konter über Dennis, der sich über rechts gegen zwei Verteidiger durchsetzen kann und dann wunderbar Max bedient, zum Ausgleich. Max kam so auch noch zu seinem verdienten Treffer in diesem Turnier. 

Am Ende sah dann die Tabelle so aus. 

1.) SC Riedberg II, 9 Punkte, 5:2 Tore
2.) FFC Olympia I, 8 Punkte, 3:3 Tore
3.) TSG Nieder-Erlenbach II, 7 Punkte, 5:5 Tore
4.) TSG Nieder-Erlenbach I, 6 Punkte, 3:3 Tore
5.) VfR Bockenheim II 5 Punkte, 1:3 Tore
6.) VfL Germania II, 4 Punkte, 5:6 Tore

Aufgestiegen sind damit SC Riedberg II, FFC Olympia I, VfR Bockenheim und wir. Nach dem Turnier wurde ausgelassen mit den Spielern der D1 gefeiert. In der kommenden Saison spielt dann die D1 in der Kreisliga – der Lohn für eine harte und lange Saison mit vielen Punkt- und Pflichtspielen.  Trainer Hans war hoch zufrieden. „Wir wurden für unsere Art Fußball zu spielen belohnt und haben uns den Aufstieg selbst geholt. Ein Lob an die Mannschaft für diesen fairen Auftritt und die tolle Leistung. Unglaublich, wie sich die Mannschaft in einem Jahr entwickelt hat, da gehe ich voller Zuversicht in die Kreisliga.“

Einmal mehr ziehen Eltern und Verein den Hut vor der Leistung der Trainer und der Spieler. Vielen Dank für viele tolle Stunden auf und neben dem Platz mit dem Höhepunkt des Aufstiegsturniers, das von der ersten bis zur letzten Minute spannend war, oft sehr guten Sport geboten hat und trotz allen Ehrgeizes der Spieler und Eltern immer fair geblieben ist. 

Vor allem auch das Mit- und Untereinander mit den Vertretern der anderen Vereine ist hier zu loben. Alle haben ihre Teams angefeuert und waren mit Herzen dabei, aber es wurde nie zu hitzig. Jugendfußball wie er sein sollte. Ambitioniert, ehrgeizig und vor allem fair. Gute Besserung an dieser Stelle an Manuel aus der D1, er sich in einem Zweikampf schwerer verletzt hatte und im Krankenhaus behandelt werden musste. 

P.S.: Da der Bericht eh schon sehr lang geworden ist, konnte ich nicht so viele Spielszenen schildern und daher auch nicht alle Spieler einbauen beziehungsweise nennen. Der Dank von uns allen geht aber natürlich an alle Spieler. Nur zusammen seid Ihr ein Team. Daher ein dreifaches Hoch auf Euch alle, die am Samstag den Aufstieg geholt haben und auf alle, die die gesamte Saison dabei waren. Ihr seid alle spitze!